Mondscheinsonate – 2015

In der neuen Tanzproduktion der Company Karwan Omar wird Beethovens Klangkunst, seine Sinnfragen und ewige Suche nach Vollkommenheit zur Inspiration einer emotionalen tänzerischen Auseinandersetzung.

Mit Spielfreude, Neugierde und dem Mut auch die Orientierung verlieren zu dürfen, suchen vier Tänzer im Staub nach ihrer Existenz, ein Motiv, das Beethoven als einsamer Revolutionär und Freidenker lebenslang beschäftigt hat. Die Tänzer verkörpern Beethovens Kunst der Klänge und zeigen sein Leben im Kontext von Natur, Energie und Musik. Ein mit transparenten Bildern behängter Bühnenraum umgibt sie und lässt den Blick tief in ihr Innerstes fallen. Untermalt von den magischen Klängen der Mondscheinsonate bildet Beethovens Lebenskreis den Rahmen für eine Geschichte zwischen Traum und Wirklichkeit.

Die Musik in dieser Produktion ist eine Bearbeitung und transformiert die klassische Version der Mondscheinsonate in eine Kontrastlinie. Sie bringt die Zeit zum Verschwinden und die Zuschauer ins Hier und Jetzt.

Neue Aufführung am Donnerstag 1. Dezember 2016, 20.00 Uhr, Theater(uri) Altdorf.

Premiere am Donnerstag 30. April 2015, 20 Uhr, Aula vom Schulhaus Loreto in Zug, Schweiz.

Weitere Aufführungen am Freitag 1. Mai 2015, 20.00 Uhr, Aula vom Schulhaus Loreto in Zug und am Donnerstag 24. September 2015, 20.00 Uhr, Theaterpavillon Luzern.

Ticketreservierung

Konzept, Choreografie und Dramaturgie:  Karwan Omar
Tanz: Anik Auer, Nina Auer, Sheila Runa und Karwan Omar
Musik:  Beethoven und Ali Authman
Regieassistenz: Griselda Bürgler
Oeil Extérieur: Angelika Ächter
Bühnenbild: Avan Sdiq und Ronald Dörfler
Lichtdesign:  Ronald Dörfler
Lichtausführung: Adrian Seeberger
Kostüm: Agatha Imfeld
Video: Ralf Buron
Fotografie: Christian Glaus
Grafik: Otmar Notter
Produktionsleitung: Karwan Omar